YouTube: Urheberrechtsmissbrauch vs. Public Domain

Rechtsanwalt Martin Steiger

6 Kommentare

  1. Hans-Peter Zürcher sagt:

    Sehr geehrter Herr Steiger,

    Sie sprechen mir und vielen hundert Usern in Ihrem oben erwähnten Artikel aus der Seele. Vielen, herzlichen Dank.

    Was da bei Youtube abgeht ist Terror und Abzocke in einem. Entweder ist das Content ID System von Youtube arg fehlerhaft, oder aber es eine bewusste „Masche“ einem zur Monetisierung zu zwingen. Ich möchte, dass meine Lyrikseite nicht mit Werbung bestückt ist und habe deshalb kein entsprechendes Häkchen in meiner Youtube-Seite gesetzt.

    In all meinen Lyrik- und Foto-Videos setze ich nur Lizenzfreie Musik ein. Sie stammt entweder von mir selbst komponiert und gespielt 8 auf dem PC), von Youtube selbst oder von Kevin MacLeod.

    Mein YouTube-Kanal: http://www.youtube.com/channel.....w/featured

    Nun, heute habe ich wieder eine solche Meldung neben meinem Video betreffs Urheberrechtsverletzung stehen. Einsprecher eine dubiose Firma namens: AdShare MG for a Third Party.

    Witzig an dieser Geschichte ist, dass Youtube genau dasselbe Musikstück selbst zur freien Nutzung zur Verfügung stellt! …

    Hier die Anzeige neben meinem neuesten Video:
    POESIE + LYRIK Wenn Klänge sich verweben
    https://www.youtube.com/watch?v=MaDmeOQuNqo
    Dein Video enthält möglicherweise einen Titel, der einem Dritten gehört. Dies kann zum Beispiel ein Titel sein, der im Hintergrund wiedergegeben oder von einer Person im Video aufgeführt wird.
    Um den übereinstimmenden Titel zu hören, schau dir das Video rechts an. Das Video startet an der Stelle, an der der übereinstimmende Inhalt gefunden wurde.
    Dein Video ist verfügbar und kann angesehen werden.
    Hier sind die Details:
    • „Toccata and Fugue in D minor, BWV 565 – Toccata And Fugue In D Minor“, musikkomposition Verwaltet von: 0:15
    AdShare MG for a Third Party

    …Meine verwendete Musik in diesem Video ist aber nicht DIE Musik wie hier erwähnt wird, sondern:

    Musik:Fugue in D Minor von Bach
    by Kevin MacLeod
    Incompetech.com / Royality-Free Music

    Lizenziert unter Creative Commons : Durch Attribution 3.0

    http://creativecommons.org/licenses/by/3.0/

    …Diese Musik wurde vom Musiker und Komponist Kevin MacLeod selbst eingespielt und unter Lizenziert unter Creative Commons mit Namensnennung zur freien Verfügung, auch auf Youtube, zur Verfügung gestellt.

    Immer wieder werden solche Musikstücke von Youtube beanstandet und behauptet, dass die Rechte bei irgendeiner dubiosen Firma liegen sollen und man wird als Urheberrechtsverletzer dargestellt. Für mich stellt sich nun die Frage, wer hier zu unrecht Rechtsanspruch erhebt und wer hier letztendlich Urheberrechte verletzt.

    Meine Einsprachen werden immer abgewiesen mit der Behauptung, dass ich eine Urheberrechtsverletzung begangen hätte, und dass ich mit Konsequenzen rechnen müsse. Mails an : copyright@youtube.com werden mit automatisch generierten Mails beantwortet, aus denen unsinnige Belehrungen und Drohungen herauszulesen sind, dem Problem nehmen DIE sich nicht an. Wenn man Google schreibt, ändert sich auch nichts.

    So bleibt mir immer nur eins, das Video mit neuer Musik zu bespielen, neu hoch zu laden und hoffen, dass es nicht wieder zu einer solch dubiosen Anzeige kommt. Reinster Terror für etwas, das man nach bestem Wissen und Gewissen macht, schade. Wenn man in Foren umschaut, haben hunderte dieses Problem.

    Einmal mehr unterstützt Youtube scheinbar dubiose Firmen, die Anspruch auf etwas erheben, auf dessen sie kein Anrecht haben. Ich deklariere in der Info zum Video immer klar und deutlich, woher die Musik stammt. Ich habe eine schriftliche Berechtigung (E-Mail) von Kevin Mac Leod, die ich jeder Einsprache nebst allen erdenklichen Details, beifüge.

    Das Content ID System von Youtube ist nicht nur fahrlässig fehlerhaft, sondern auch noch ein System, das Firmen zu unterstützen scheint, die Musik von Musikern und Autoren als IHR Eigentum bezeichnen. Diese Firmen, respektive dieses Content ID System produziert genau das, wogen dieses System eigentlich ankämpft, nämlich Musikdiebstahl. Musikdiebstahl von dubiosen Firmen, die einen Anspruch auf Musik stellen, auf welchen sie gar kein Recht haben!

    Freundliche Grüsse

    Hans-Peter Zürcher

  2. Axel sagt:

    Hallo,

    ich lud Videos von Astra 3D Demo hoch. Bei einem Video „Thai Boxe Mania“ wird anscheinend normale Musik im Hintergrund gespielt, jetzt stand dort eine Meldung, dass diese von der Firma „INgrooves“ verwaltet wird. Naja, ich hatte keinerlei Einfluss auf den Inhalt des Videos, es wurde 1:1 übernommen damit die Leute mit 3D-Fernsehern testen können, wie das 3D vom Satelliten aussieht, da nicht alle Satellitenfernsehen empfangen können.

    Die Musik gehört in der 3D-Demo dazu. Jetzt wird Werbung geschaltet, das heißt also, der ahnungslose Uploader läd ein Video hoch in der irgendein Musiktitel drin vorkommt, naja, jetzt verdient diese Firma durch unwissen des Uploades richtig Geld. Das ganze System bezüglich Content ID ist irgendwie kurios und fragwürdig. Wenn man eine Beschwerde einlegen muss, werden lediglich nur vorgegebene Antworten angegeben, eine individuelle Möglichkeit gibt es nicht. Klickt man auf eine Antwort, so erscheint eigenltich eine fast sinnnfreie Antwort.

    Naja, jetzt kann man es sich wohl aussuchen, Originalton mit allen Textsprachen sowie Musik zur Untermalung die im Video vorkommen, durch andere von YT Musik ersetzen und hoffen, dass kein anderer seine Rechte beansprucht, den Ton nur löschen, oder das Video entfernen.

    Fazit allgemein:
    Entweder eigene Musik einspielen und warten, ob sich eine Firma meldet (warum auch immer), die Musik weglassen und einen netten Hinweis in der Beschreibung lassen.

  3. Danke für den Artikel.
    „AdShare MG for a Third Party“ u.a. machen das nach wie vor: Als Pianist lade ich manchmal klassische Stücke hoch, welche ich selbst daheim aufgenommen habe. Die Urheberrechte der Kompositionen sind ja längst abgelaufen. Dritte behaupten dann es handele sich um ihre Aufnahmen und man muss dann das Widerspruchsprocedere bei youtube einleiten… MfG Daniel Eppinger

  4. Alfred Röhrich sagt:

    Hallo,
    Auch ich habe ständig Probleme mit AdShare MG for a Third Party Urheberrechtsverletzungen obwohl ich für meine Musikstücke Standardlizenzen von Polysounds erworben habe, pro Lizenz 29,-€ Selbst ein Einspruch nützt nichts es besteht weiterhin die Urheberrechtsverletzung

    MfG Alfred Röhrich

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

edit home info arrow-left arrow-right arrow-down arrow-up circle-down circle-left circle-right circle-up user phone mail