Nach Urteil: Swisscom ermöglicht Einblick in die eigenen Vorratsdaten der letzten 6 Monate

5 Kommentare

  1. Mario Grobe sagt:

    Das sind doch Supernews! Es gibt sie doch noch, die „Alten Eidgenossen von 1291“ die sich noch für’s gemeine Fussvolk einsetzen und zu Tage fördern, was doch machbar ist. Schade nur, dass wir zu wenig solcher Kämpfernaturen haben! Danke.

    Mit freundlichen Grüssen.

  2. Ferdinand Jäger sagt:

    Gerne würde ich auch so eine Auskunft verlangen. Das Formular habe ich bereits heruntergeladen und auch mich angepasst.
    An wen haben sie sich gewenden bzw. an wen haben sie den Antrag gesendet?

    Vielen Dank.

    1. @Ferdinand Jäger:

      Adressat ist der jeweilige Inhaber der Datensammlung, in meinem Fall war das Swisscom.

      1. Ferdinand Jäger sagt:

        Das wäre auch bei mir der Fall. Gibt es eine spezifische Adresse dafür?
        Vielen Dank.

        1. @Ferdinand Jäger:

          Ich hatte folgende Postadresse verwendet:

          Swisscom (Schweiz) AG
          Contact Center Swisscom
          3050 Bern

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

edit home info arrow-left arrow-right arrow-down arrow-up circle-down circle-left circle-right circle-up user phone mail