Presserat erweitert Zuständigkeit auf Blogs, Newsletter und YouTube-Kanäle

Rechtsanwalt Martin Steiger

Ein Kommentar

  1. Die Stellungnahmen des Presserates sollten auch von Anwältinnen und Anwälten nicht ignoriert werden. Gerichte – bis hin zum EGMR – ziehen die Entscheide des Selbstregulierungsorgans heran, wenn sie unbestimmte Rechtsbegriffe konkretisieren. Und davon gibt es gerade im Medienrecht viele.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.