Schweiz: Recht auf Datenübertragbarkeit im revidierten Datenschutzrecht, aber erst 2023?

Rechtsanwalt Martin Steiger

2 Kommentare

  1. Ihsan Dogan sagt:

    Ich finde die Sache mit dem Datenschutz-Vertreter in der Schweiz interessant. Das könnte sich allerdings durchaus als Eigentor herausstellen, da aufgrund der Grösse der Schweiz es einfacher sein dürfte, keine Dienste mehr in der Schweiz anzubieten als der ganze Aufwand mit dem Datenschutz-Vertreter.

    1. @Ihsan Dogan:

      Vielleicht ist genau das die Absicht? Es gibt ja starke Tendenzen, Datenschutz als Heimatschutz zu missbrauchen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.