Nicht zum letzten Mal: Umstellung zurück zur Winter… ähmm … Normalzeit

Foto: Schlafender roter Panda

Europa gelingt es seit Jahren nicht, sich auf eine Zeit zu einigen, die das ganze Jahr gelten soll. Aus diesem Grund erfolgt an diesem Wochenende ein weiterer Wechsel von der Sommerzeit zur Normalzeit.

Das Eidgenössische Institut für Metrologie (METAS) verfolgt weiterhin die «Entwicklung in den Nachbarländern», wie es in einer Medienmitteilung zur erneuten Zeitumstellung heisst:

«In den letzten Jahren ist die mögliche Abschaffung der saisonal bedingten Zeitumstellung ein Thema politischer Diskussionen geworden, insbesondere in unseren Nachbarstaaten. Es sind aber noch nicht alle Entscheide getroffen worden, weder auf der Ebene der EU noch von allen Einzelstaaten.

Die Schweiz verfolgt die Entwicklung in den Nachbarländern und wird sorgfältig prüfen, ob eine allfällige Anpassung der Zeitregelung sinnvoll und im Interesse der Schweiz ist. Bis auf weiteres gilt die bestehende Zeitregelung. Somit lässt sich heute bereits sagen, dass im nächsten Frühjahr, am Sonntag, 27. März 2022, die Zeit wieder auf Sommerzeit umgestellt wird.»

Ach ja:

«Im Zusammenhang mit der Zeitumstellung im Herbst ist oft davon die Rede, dass Ende Oktober die Uhren von Sommerzeit auf Winterzeit umgestellt würden. Eigentlich gibt es aber lediglich Normalzeit und Sommerzeit. Normalzeit ist in der Schweiz seit gut 125 Jahren die mitteleuropäische Zeit.»

Siehe auch: Wechsel zur Sommerzeit: Was sind die Rechtsgrundlagen?

Bild: Pixabay / janeb13, Public Domain-ähnlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit * sind Pflichtfelder.