Freisprüche im Rapidshare-Verfahren: Urteils­begründung im Volltext

Rechtsanwalt Martin Steiger

2 Kommentare

  1. Renato Tobler sagt:

    Verstehe ich das Urteil richtig: Rapidshare hat als sogenannter OCH (One-Click-Hoster) keinerlei strafbare Urheberrechtsverletzungen in der Schweiz begangen? Das Bereitstellen und Vermieten von Speicherplatz im Internet bildet in der Schweiz also keine automatische Mitschuld an möglichen Urheberrechtsverletzungen?
    Oder ist das ganze für die Beschuldigten nur deshalb „glimpflich“ ausgegangen, weil die Verjährung inzwischen eingetreten ist?

    Könnten Sie das Urteil bitte – abgesehen von der bemängelten Honorarnote – für uns einordnen? Was bedeutet das für andere OCH in der Schweiz?

    1. @Renato Tobler:

      Ich habe das Urteil beschafft und veröffentlicht, damit interessierte Personen den Volltext selbst lesen können. Ich werde auf absehbare Zeit keine vertiefte Einordnung veröffentlichen können.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.