Sommerferien: Kein Filesharing, keine Abmahnungen

Bild: Koffer mit Strand-Urlaub-Fantasie

Schweizerinnen und Schweizer vergessen bei den Ferien im Ausland gerne, dass Filesharing zu kostenpflichtigen Abmahnungen führen kann. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, verzichtet auf die Nutzung von Filesharing in den Ferien.

Einmal «ein bisschen BitTorrent» während Ferien in Deutschland kann genügen, um in die Fänge der deutschen Abmahnindustrie zu geraten. Auch hinter Streaming-Angeboten, die mit dem Browser abgerufen werden, verstecken sich teilweise P2P-Plattformen.

Die IP-Adressen führen die Abmahner zwar zuerst zum Anbieter von Hotel oder sonstiger Unterkunft, aber der Hotelier oder die Vermieterin werden Auskunft über den Gast erteilen (müssen).

Wie man im Ausland beim Filesharing erwischt wird und wie man richtig reagiert, habe ich vor einiger Zeit beschrieben:

Bild: Pixabay / Darkmoon_Art, Public Domain-ähnlich.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Felder mit * sind Pflichtfelder.