Schlagwort: Instant Messaging

  • Screenshot: Beitrag in der Nachrichtensendung «10vor10» vom 20. Februar 2014 im Schweizer Radio und Fernsehen (SRF) über Facebook und WhatsApp

    WhatsApp: Verkauf der Nutzerdaten an Facebook?

    Facebook kauft den beliebten Instant Messaging-Dienst WhatsApp. Was geschieht dabei mit den Nutzerdaten wie beispielsweise hochgeladenen Smartphone-Adressbüchern? Im entsprechenden FAQ-Eintrag (Screenshot) schreibt WhatsApp mit Verweis auf die Datenschutzbestimmungen (Privacy Notice), Personendaten …

    Mehr
  • Nutzungsbedingungen mit Spuren von Slobodan Milošević

    myENIMGA ist eine schweizerische Smartphone-App, die sicheres Instant Messaging durch entsprechende Verschlüsselung verspricht. myENIGMA-Anbieterin Qnective AG ermöglicht keine unabhängige Überprüfung dieses Versprechens, so dass man sich nicht darauf verlassen sollte …

    Mehr
  • Foto: Vorhängeschlösser

    PRISM: Verschlüsselte elektronische Kommunikation?

    Aufgrund von PRISM, dem inzwischen berühmt-berüchtigten Überwachungsprogramm der amerikanischen National Security Agency (NSA), haben mich nach Jahren (endlich) wieder Anfragen zu verschlüsselter elektronischer Kommunikation erreicht. Für die Kommunikation per E-Mail biete …

    Mehr
  • Skype: Schweizer Behörden mit grossem Datenhunger

    Microsoft nimmt sich ein Vorbild am Transparenzbericht von Google und dokumentiert mit der Veröffentlichung des «2012 Law Enforcement Requests Report» erstmals den Datenhunger von staatlichen Behörden. Die Schweiz erscheint im …

    Mehr